TatortdinnerGruseldinnerMafiadinner

 

rafael lucaSeit Rafael Luca Oliveira mit 15 Jahren das erste Mal Bühnenluft schnupperte, setzt er sich mit der Arbeit an der Figur auseinander.

Er stand seither für regionale Theater wie die Rägeboge-Bühni Baselbiet im Scheinwerferlicht. 2005 bis 2008 war er mit dem Weihnachtsmusical „E Stärn so schön…“ auf Schweiz-Tournee.

2010 entschied er sich, das Gelernte zu vertiefen und absolviert eine 3-jährige Ausbildung zum Schauspieler. Noch während der Ausbildung engagierte ihn 2011 das bayrische Tourneetheater Comoedia Mundi für das Stück „Aufstieg und Fall der Stadt Passau“, wo er von April bis Oktober die Rolle des Marte verkörperte.

Seit 2012 steht Rafael Luca in diversen Kurz- und Spielfilmprojekten vor der Kamera. 2013 ergatterte er seine erste Hauptrolle im Spielfilm „Das Leben B“.