TatortdinnerGruseldinnerMafiadinner

"Ich war Gast auf einer Hochzeit am 29.10.2016 im Schloss Oberberg, Gossau. Ich habe mich seit Jahren nicht mehr so köstlich amüsiert wie bei Florian Rexers Begleitung dieser Festivität. Wenn ich das nächste mal in der Schweiz bin werde ich schauen ob ich bei einer Aufführung von Rexer anwesend sein kann. Empfehlung und weiterhin viel Erfolg!"

Michael Ludwig, Heddesheim, 2016

 

Gruseldinner im Schweizer Radio:

srf

Oktober 2012

 

 Gruseldinner Kritik vom 12. April 2010 im Tagblatt
    

"Unter der Regie von Florian Rexer erwacht die Nacht auf Schloss Hagenwil für eine handvoll Schauspieler und die Gäste des Gruseldinners zum Leben. Ein Abend der hält was er verspricht. Luzius zu Hagenwil ist der schaurige Protagonist einer sensationellen Gruselnacht auf dem Wasserschloss.

Ein Erlebnis der besonderen Art. Fellini lässt grüssen....."

St. Galler Tagblatt 2009

    

"Es läuft mir noch kalt den Rücken herunter, wenn ich an das Gruseldinner auf Schloss Hagenwil denke. Packende Gänsehautgeschichten hervorragend inszeniert, gespielt und vorgetragen. Das Team um den St. Galler Regisseur Rexer hat wahrlich das Prädikat "Meister des Grauens" verdient."

Landbote 2009

 

"Gruseldinner.ch setzt neue Massstäbe in der Eventgastronomie. Ein Abend der mal so ganz anders ist und irgendwie mehr spannendes Theater als nur teure Luxus Event Unterhaltung. Ein Abend der jeden zu seinen eigenen Geistern nach Innen führt mit lachendem und weinendem Auge.

Herzlich, raffiniert. Ein Abend den sie sich sicher nicht entgehen lassen dürfen."

NZZ 2009


Schaurig gruselig

Das Gruseldinner kommt Knarrender Holzdielenboden, schummriges, flackerndes Kerzenlicht, mystischer bedrückender
Mönchsgesang, wandelnde halbtote Gestalten in weissen Nachthemden oder in weite schwarze Kutten gehüllt, lassen einem schon beim Eintreten ins Schloss einen kalten Schauer über den Rücken laufen. Seit drei Jahren ist das Gruseldinner nun schon der Inbegriff für schaurig schöne Abende.

Schaffhauser Bock 10.2012
Ganzer Artikel als PDF hier

 

Schaurig gruselige Stimmung im Schloss Laufen
Knarrende Holzdielen, schummriges Kerzenlicht, mystisch bedrückender Mönchsgesang, wandelnde Halbtote in weissen Nachthemden oder in weite schwarze Kutten gehüllt, lassen einem schon beim Eintreten ins Schloss einen kalten Schauer über den Rücken laufen.

WInterthurer Zeitung, 17.10.2012
Ganzer Artikel als PDF hier

 

Publikumsstimmen

Herzlichen Dank!
Am Sonntagabend, den 14. Oktober 2012 nahmen wir mit zwei Freunden am Gruseldinner teil. Wir alle waren hell begeistert. Die Unterhaltung war toll und das Essen vorzüglich. Wir möchten uns ganz herzlich beim ganzen Schloss-Team bedanken.

Es war spitzenmässig!
Wir haben am Samstag am "Gruseldinner" in Rapperswil teilgenommen. Wir waren total begeistert!! Auch das Essen war ausgezeichnet, ebenso der Service!!
Herzliche Grüsse
Corina Städel (Schwiegertochter von Schleppschinken ;-)

Danke für den wunderschönen Abend.
Nachdem ich den Hangover einigermassen überwunden habe, möchte ich es nicht versäumen, Dir und Deiner ganzen Truppe auch im Namen meines Mannes herzlich zu danken für den wunderschönen Abend. Es war genau das, was er sich gewünscht hat. Es war überraschend und einfach wunderbar unterhaltsam. Ein Fest, von dem alle schwärmen und das in Erinnerung bleiben wird.
Herzliche Grüsse und auf ein anderes mal
Rebecca H.