fredy drachenzahn titel

 

 

rahel roy

Mit 4 Jahren hat sie mit Ballettunterricht begonnen. Über den Tanz wurde Rahel Roys Leidenschaft zur Bühne geweckt. Menschen zum Lachen bringen, wurde ihr grösster Traum. Nach ihrem DMS- Abschluss, ging's direkt an die Schauspielschule Efas in Zürich, welche sie 2003 abgeschlossen hat.

Rahel Roy spielte unter anderem: Titania in «Der Sommernachtstraum», Marie Clementin in «Die Fieberkurve» (Regie Walter Millns), Evchen in «Der zerbrochene Krug» und Miriam in «Der Tag als der Papst entführt wurde» (Regie Damir Zizek).

Seit sechs Jahren ist sie im Ensemble des Märchentourneetheaters Fidibus. Als Emma Himmel wirbelt sie seit 2012 mit der Komiker-Gruppe «United Nonsense» durch die Schweiz. Vor gut drei Jahren ist die freischaffende Schauspielerin zum Ensemble Dinnerevents und Schlossfestspiele Hagenwil von Florian Rexer dazugestossen. Hier wirkt sie in den verschiedenen Produktionen mit und unterstützt Florian Rexer bei der Regie, übernimmt die Abendspielleitung und hilft bei der Entwicklung von neuen Ideen. Besonders die Kinderstücke liegen ihr sehr am Herzen: «Ich freue mich auf viele glückliche Kinderaugen.»

falk doehler

Falk Döhler wurde 1987 im deutschen Hachenburg geboren. Neben Kinder- und Jugendtheater, prägte auch Kampfsport seine Zeit im Westerwald. Trotz Abitur eines Wirtschaftsgymnasiums entschied er sich – nach Ausschweifungen in Richtung Grundwehrdienst und Wirtschaftsingenieurwesen – sein Hobby zum Beruf zu machen. So ging es schliesslich 2008 an die Freiburger Schauspielschule im E-Werk. Bereits während seiner vierjährigen Ausbildung zum professionellen Schauspieler, sammelte Falk Döhler auch ausserhalb des Studiums Erfahrungen in verschiedensten Bereichen der Schauspielkunst. So gab er die Hauptrolle im Musical «Vaterherz», spielte den jungen Graf von Monte Christo bei den Festspielen in Breisach und die Rolle des Musa in «Verrücktes Blut».

Erstmals vor die Kamera trat Falk Döhler 2009 beim Tatort «Im Netz der Lügen». Weiter ging es mit dem Spielfilm «Wald», wie auch den Kurzfilmen «SCAM», «The Lines begin to blur» und «MATT». Auch im Tonstudio liess er von sich hören. So lieh er dem Hörspiel «Patacloc – Das Geheimnis von Berlin» seine Stimme und synchronisierte Dokumentationen und Erklärvideos wie «Software of the Mind», «Konflikte in der Migration» und «Neue Masche». Mit «Romeo und Julia» in Hagenwil stand Falk Döhler 2014 erstmals auf Schweizer Brettern und spielte seitdem unter Anderem «Faust», «Bunbury» und «Der Froschkönig».

rexerfeierwerkdinnereventsSelica Media

 

© 2017 by Florian Rexer · Impressum

Free Joomla! templates by Engine Templates