Artikel aus der Jungfrauzeitung vom 2. Dezember 2018

jungfrau zeitungBeim Tatort Dinner in der Kanderarena findet sich das Publikum plötzlich mittendrin in einem Mordfall. Die gute Nase kommt hier nicht nur für das köstliche Essen zum Einsatz, sondern auch für die Spurensuche.

Für viele Zeitgenossen hat die Ausstrahlungszeit der Sendung «Tatort» einen unumstösslichen Platz in der Agenda und so manche oder mancher hat sich wohl gewünscht, selbst mal mit dabei zu sein, wenn die Spurensuche am Tatort beginnt. Diesen Wunsch erfüllt Florian Rexer seit bald zehn Jahren mit seinen «Dinnerevents». Für Kandertal-Events führt der Swiss Comedy Preisträger sein fünfköpfiges Ensemble nach Mülenen, wo er in der Kanderarena die perfekte Szenerie für sein Programm «Kleine Moder unter Freundinnen» antrifft. Es braucht nur noch ein paar kanadische Flaggen im rustikalen Raum mit Rundholz und Kamin und schon fühlen sich die Teilnehmenden in einen Kanadischen Serviceclub versetzt. Hier werden sie Zeugen eines Charity Events – aber auch eines Mordfalls.

Weiter siehe auf der Website der Jungfrau Zeitung